Anmeldung Unternehmensfrühstück – Kunststoff

Hier können Sie sich für das Unternehmensfrühstück – Kunststoff anmelden.

Zur Vorbereitung auf das Unternehmensfrühstück – Kunststoff, bitten wir Sie um ein kleines Feedback zur Rolle der zirkulären Wertschöpfung für Ihr Unternehmen/ Ihren Arbeitsbereich. (Dauer ca. 5-10 Minuten).

Sollten Sie nicht persönlich dabei sein können, markieren Sie bitte das jeweilige Feld und füllen die Angaben entsprechend aus. Wir nehmen Ihr Feedback mit auf und berücksichtigen dieses in der Veranstaltung. Zudem erhalten Sie relevante Informationen aus der Veranstaltung im Nachgang per E-Mail.

     
    Ich nehme am Unternehmensfrühstück - Kunststoff teil.Ich kann nicht am Unternehmensfrühstück teilnehmen, gebe aber gerne ein Feedback ab und möchte Informationen im Nachgang erhalten.
     
    Ich möchte über weitere Veranstaltungen von Kunststoffe in OWL e.V. und Lippe zirkulär informiert werden.
     

    Anrede (Pflichtfeld)

    Titel

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Unternehmen / Institution (Pflichtfeld)

    Abteilung / Funktion

    Postleitzahl + Ort

    Straße + Hausnummer

    Ihre Telefonnummer

    Ihre eMail-Adresse (Pflichtfeld)


     
    IHR FEEDBACK:
    Die Beantwortung der nachfolgenden Fragen ist keine Pflichtangabe und muss nicht vollständig erfolgen. Es erfolgt im Rahmen der Veranstaltung keine Zuordnung von Unternehmen zu jeweiligen Antworten. Eine solche Zuordnung wird auch nicht nach Außen weitergegeben.
     
    Frage 1:
     
    Zirkuläre Wertschöpfung: die Betrachtung von Stoffkreisläufen birgt für den vielschichtigen Markt der Kunststoffbranche ein riesiges Potential.

     
    Frage 2:
     
    Sind Sie daran interessiert, inwieweit sich das Thema circular economy/Zirkuläre Wertschöpfung in der Kunststoffbranche als Treiber weiterentwickelt?

     
    Frage 3:
     
    Im internationalen Normungsprozess haben sich im Rahmen der circular economy verschiedene Nationen mit spezifischen Fokusthemen positioniert (z.B. Japan und Niederlande: Textilien, Dänemark: zirkuläre Bauwirtschaft). Deutschland hat großes Interesse im Bereich open source hardware und Kunststoffe den LEED zu übernehmen.
     
    Können Sie sich ein aktives Engagement in einem Vornormen-Kommitee der DIN-Behörde vorstellen?

     
    Frage 4:
     
    Aktuell wurde die Normungslandkarte zur Ressourceneffizienz veröffentlicht. In dem Papier analysiert die gemeinsame Aktionsgruppe Normen und Standards, die schon heute in Wertschöpfungsketten und Stoffkreisläufen zur Anwendung kommen. Gleichzeitig werden in der Normungslandkarte Bedarfe für Normungs- und Standardisierungsprojekte im Hinblick auf mehr Ressourceneffizienz identifiziert.
     
    Weitere Informationen und eine Auswahl an beispielhaften Normen & Standards finden Sie in der angehängten Datei in der Einladung. (Die Normungslandkarte können Sie hier herunterladen.)
     
    a) Welche Maßnahmen bzw. Projekte sind für Sie interessant?
     

     
    b) Welche Hinderer für ein erfolgreiches zirkuläres Wirtschaften existieren aus Ihrer Sicht?
     

     
    c) Wo blockieren welche Gesetze?
     

     
    d) Welche relevanten Aspekte sind in Ihren Augen hier bereits abgedeckt?
     

     
    e) Welche Aspekte/Themenfelder fehlen?
     

     
     
    Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden , dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklaerung.