Mitglieder trotzen dem Schneechaos

Die 6. Mitgliederversammlung des Vereins Kunststoffe in OWL e. V. 2018 fand dieses Jahr in der Hochschule Ostwestfalen-Lippe statt.

Trotz Wetterchaos und eingeschneiten Straßen freute sich der Vereinsvorsitzender, Stefan Schmedding, auch im Namen seiner Vorstandskollegen, die rund 24 Vertreter der Mitgliedsfirmen, von denen 20 stimmberechtigt waren, begrüßen zu dürfen. Im Zuge der Versammlung wurde die Tagesordnung, wie im Vorfeld verteilt, diskutiert, der Rechenschaftsbericht angenommen und der Vorstand entlastet.

Im Anschluss Stand die Wahl des Vorstandsvorsitzenden und der Kassenprüfer an. Als Vorstandsvorsitzender wurde Herr Stefan Schmedding, PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH einstimmig im Amt bestätigt. Beide Kassenprüfer Prof. Dr. Christoph Barth, Hochschule Ostwestfalen-Lippe und Herr Potthoff, IHK  Bielefeld, wurden ebenfalls einstimmig wiedergewählt.

Alle drei Gewählten haben die Wahl angenommen.

Des Weiteren wurde die Änderung der Beitragsordnung zum 17.01.2018 wie folgt beschlossen:

Der Jahresbeitrag setzt sich zukünftig zusammen aus 80 Prozent Basis- und 20 Prozent Zusatzbeitrag. Der Zusatzbeitrag umfasst folgende Leistungen des Vereins für seine Mitglieder:

  • Werbung für Mitglieder, z. B.
    • Platzierung des Mitglieder-Logo auf der „Kunststoffe in OWL e. V.“- Homepage
    • Platzierung des Mitglieder-Logo auf Printmedien
  • Verlinkung auf die Homepage des Mitglieds
  • Teilnahme an Veranstaltungen
    • Clubtreffen
    • Branchentreffen
    • Jahrestagung
    • Fachveranstaltungen

Der Zusatzbeitrag versteht sich zzgl. 19 % Umsatzsteuer.

Auch wurde der Mitgliedsbeitrag um 10% angehoben und setzt sich nun wie folgt zusammen:

Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten

1.100 €

Unternehmen mit sechs bis 250 Beschäftigten

550 €

Unternehmen bis zu maximal fünf Mitarbeitern

220 €

Ein-Personen-Unternehmen

110 €

 

Ein weiterer Punkt der Mitgliederversammlung war die Außendarstellung des Vereins auf der Kunststoffmesse „KUTENO“ in Rheda-Wiedenbrück vom 05. bis 07. Juni 2018.

Eine hohe Beteiligung fand der Ideenaustausch zum“ Kunststoff-Innovationspreis“, der am 13. September 2018 in der FH Bielefeld auf der 10. Jahrestagung verliehen werden sollte. Die Mitglieder kamen zu dem Ergebnis, künftig in einem offenen Verfahren Interessierten die Möglichkeit zu bieten, sich auf den Preis zu bewerben. Auf diese Weise trägt die Vergabe zur medienwirksamen Außendarstellung des Vereins bei.

Jedoch waren sich alle anwesenden Teilnehmer einig, dass es eine Fachjury geben muss, damit fachgerecht entschieden werden kann. Die Bewerbung soll so kurz wie möglich sein, max. 2 DIN A4-Seiten. Zu Beginn des Vergabeverfahrens sowie nach Abschluss der Preisvergabe wird jeweils eine Pressemitteilung erfolgen.

Für die Fachjury wurden zwei Kandidaten gewählt. In der Kategorie Aus- & Weiterbildung wurde Prof. Dr. Hüsgen, FH Bielefeld, einstimmig gewählt. Er hat die Wahl angenommen. In der Kategorie Verarbeiter/Industrie und Anwendung wurde Dr. Lutwin Spix, Friedrichs & Rath GmbH, gewählt und auch er hat die Wahl angenommen.

Abschließend dankte Stefan Schmedding sich bei allen anwesenden Mitgliedsunternehmen und wünschte Ihnen ein gutes und erfolgreiches Jahr 2018.

Das könnte Dich auch interessieren...