1. Arbeitssitzung Arbeitskreis Qualifizierung & Ausbildung

arbeitskreis

Gestern am 6. September 2018 fand in den gerade eröffneten Räumen des Erfahrungsraum.MINT in Lemgo die erste Arbeitssitzung des Arbeitskreises Qualifizierung und Ausbildung statt. In einer konstituierenden Sitzung im Institut für Kunststoffwirtschaft am 29. Mai 2018 hatten die Teilnehmer Schwerpunktthemen erarbeitet, die in den kommenden Monaten bearbeitet werden sollen:

1. Ausbildungsmarketing / Recruiting von Auszubildenden

Wie gelingt es, Jugendliche erfolgreich als Ausbildungsbetrieb anzusprechen und wie wirbt man erfolgreich auch für nicht so bekannte Ausbildungsberufe?

2. Ausbildung der Ausbilder

Wie gelingt es, Ausbilder/Ausbilderinnen fit zu machen für die Herausforderungen, die sich aus dem Anpassungsprozess der betrieblichen Aus- und Weiterbildung im Zuge der Digitalisierung ergeben?

3. Digitalisierung entlang der Bildungskette

Wie gelingt es, Jugendliche schon entlang der Bildungskette mit „digitalen Basiskompetenzen“ auszustatten?

 

Zum Thema Ausbildungsmarketing konnte Kunststoffe in OWL für einen Impulsvortrag Klaus Jansen gewinnen. Jansen ist im Rahmen seiner Tätigkeit für it’s OWL seit Jahren mit Themen wie Employerbranding und Arbeit 4.0 befasst und kann aus einem reichen Schatz an Erfahrungen schöpfen. Für die Ausbilder und Betriebsleiter war der Vortrag ein guter Einstieg in das Thema.

Im Anschluss informierten sich die Teilnehmer über das Angebot des Erfahrungsraum.MINT. Die Workshops, die hier vom zdi-Zentrum Lippe.MINT angeboten werden, dienen dazu, ausbildende Betriebe mit potentiellem Nachwuchs unter praxisnahen Bedingungen in Kontakt zu bringen.

Der Arbeitskreis Qualifizierung & Ausbildung wird sich nun regelmäßig zusammenfinden und die selbstgewählten Themen bearbeiten. Die Teilnahme steht allen mit Ausbildung  und Personalentwicklung befassten Interessenten offen.

Das könnte Dich auch interessieren …